Gemütliches Bett im Wellnesshotel Nesslerhof im Salzburger Land
Jause im Hotel Nesslerhof, Großarl
Infos rund um die Reisewarnung

Infos rund um die Reisewarnung

Vor allem in diesen außergewöhnlichen Zeiten tun die Gästeflüsterer alles, um Ihren Aufenthalt sicher und erholsam zu gestalten. Hier erfahren Sie alles Wichtige für Ihren nächsten Urlaub im Nesslerhof. Wir möchten Ihnen in dieser sensiblen Zeit ein sicheres Urlaubszuhause bieten und freuen uns, wenn Sie uns Ihr Vertrauen schenken.

Es gilt weiterhin österreichweit in der Hotellerie & Gastronomie die "2-G-Regel". 

Für Personen ohne gültigen 2-G-Nachweis besteht eine generelle Ausgangsbeschränkung (Lockdown für Ungeimpfte).

Check-In

Beim Check-in muss die „2-G-Regel“ erfüllt werden. Tests jeglicher Art können nicht mehr als Zutrittsberechtigung akzeptiert werden.

Österreichweite Rückreise: Aufgrund der Tatsache, dass die Regelungen je Bundesland variieren und sich ständig verändern, bitten wir um Verständnis Ihnen hier keine verbindliche Auskunft geben zu können.

Einreise nach Österreich (2-G Plus)

Deutschland stuft Österreich ab 16. Jänner 2021 wieder als Hochrisikogebiet ein.

Diese Reiseeinschränkungen werden in erster Linie für ungeimpfte Gäste gelten. Geimpfte Personen können weiterhin einen sicheren & erholsamen Urlaub in Österreich ohne Quarantäne bei der Rückkehr verbringen.

  • Einreisende bzw. Rückkehrer aus einem Hochrisikogebiet müssen sich vorab über www.einreiseanmeldung.de anmelden und ihren gültigen 3G Nachweis hochladen
  • Vollständig geimpfte und genesene Personen müssen nach der Einreise nicht in Quarantäne.
  • Getestete Personen müssen verpflichtend eine 10-tägige Quarantäne antreten – diese kann nach dem fünften Tag durch „Freitesten“ beendet werden.
  • Kinder unter sechs Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen, jedoch nicht von der Quarantäne-Pflicht. Kinder unter sechs Jahren können die Quarantäne fünf Tage nach Einreise beenden – auch ohne Test.

Für die Einreise nach Österreich aus sämtlichen Staaten ist ein gültiger 2-G-Nachweis (Geimpft / Genesen) und ein zusätzlicher negativer PCR-Testnachweis erforderlich. 
Personen, die bereits eine „Booster-Impfung“ erhalten haben, sind vom PCR-Test befreit.

Personen mit 2-G-Nachweis, jedoch ohne PCR-Test oder Booster-Impfung müssen eine Registrierung vornehmen und bis zur Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses eine Heimquarantäne einhalten.

Für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr ist kein Nachweis erforderlich. Sie müssen jedoch gemeinsam mit ihren Begleitpersonen registriert werden, wenn dies auch auf die erwachsenen Begleitpersonen zutrifft.
Für Kinder im schulpflichtigen Alter von 12-15 Jahren gilt der „Holiday-Ninja-Pass“ als 2G-Nachweis.

Hier finden Sie nähere Informationen zur Pre-Travel-Clearance. Und hier geht es direkt zum Einreiseformular.

Weitere Informationen zu den Einreisebestimmungen finden Sie unter https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html

Rückreise Deutschland:  

FFP2-Maskenpflicht

Aufgrund der verschärften Coronamaßnahmen gilt nun auch bei uns eine FFP2-Maskenpflicht in allen allgemein zugänglichen Bereichen (Rezeption, Lift, Stiegenhaus, Gänge, am Buffet, etc.). Kinder unter 6 Jahren müssen keine Maske tragen. 

 

Das gilt im Rahmen der „2-G-Regel“

In Österreich greift in vielen Bereichen (Hotels, Restaurants, Seilbahnen & Gondeln sowie Weihnachtsmärkte) die 2-G-Regel. Das heißt Sie benötigen eine gültige Impfung oder den Nachweis über eine durchgemachte Infektion. Nun werden weder PCR-Test noch Antigentests als Eintrittstests akzeptiert. Konkret bedeutet das: Sie müssen im Falle einer Kontrolle eine ärztliche Bestätigung mit molekularbiologischem Nachweis, ein Impfzertifikat/einen Impfpass oder ein behördliches/ärztliches Genesungszertifikat in Deutsch oder Englisch vorweisen können. 

„VOLLSTÄNDIG GEIMPFT"

Als Impfnachweis gelten das EU-konforme Impfzertifikat, der gelbe Impfpass, ein Impf-Kärtchen sowie ein Ausdruck bzw. ein PDF (z.B. am Handy) der Daten aus dem e-Impfpass.

Als Impfnachweis gilt ein Dokument über die Impfung, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

  • Nach Erhalt der Zweitimpfung beträgt die Gültigkeitsdauer des Impfnachweises 270 Tage und es müssen mindestens 14 Tage zwischen den beiden Impfungen verstrichen sein.
  • Ablauf von 21 Tagen seit der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf,
  • Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test (z.B. PCR-Test) auf SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf, oder
  • weitere Impfung, wobei diese nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf. Zwischen 1. und 2. Impfung müssen mindestens 14 Tage, zwischen 2. und 3. Impfung zumindest 120 Tage liegen.

 

„GENESEN"
Ein Genesungszertifikat gilt 180 Tage. Eine ärztliche Bestätigung ist für 180 Tage nach einer abgelaufenen Infektion mit SARS-CoV-2 gültig. Diese muss molekularbiologisch (z.B. PCR-Test) nachgewiesen worden sein. Ein behördlicher Absonderungsbescheid ist ebenfalls für 180 Tage gültig.

 

Kinder und Jugendliche: Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr sind von der G-Nachweispflicht ausgenommen. Für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren (schulpflichtiges Alter) gilt: Der Ninja-Pass bzw. bei nicht österreichischen Kindern ein gültiger PCR-Test während des gesamten Aufenthalts wird dem 2-G-Nachweis gleichgestellt und gilt daher auch als Zutrittsnachweis. Nach Beendigung des neunten Schuljahres müssen auch Jugendliche über einen 2-G-Nachweis verfügen, um 2-G-Settings betreten zu dürfen.