Berglandschaft im Sommer, 4*S Hotel Nesslerhof im Salzburger Land
Kraftplätze

KRAFTPLÄTZE

Magische Orte zum Inspirieren

Kennen Sie die Anziehungskraft von magischen Kraftplätzen?

Schnelllebig, abverlangend und energieraubend, so ist manchmal unser Alltag, umso wichtiger ist es Auszeiten zu planen an Orten die uns guttun. Dieser Platz wo wir aufblicken, innehalten, uns positive und kraftvolle Gedanken kommen und man Krafttankt. Wo es uns auf einmal gut geht.

Kraftplätze kommen schon aus dem Keltentum, es waren Orte wo sie Monumente bauten und Rituale stattfanden. Früherer wussten die Einwohner hier schon wo die schönsten kraftvollen Plätze sind. Bei uns im Großarltal stehen an einigen Kraftplätzen auch Bänke zum Verweilen.

Wir haben für euch unsere Kraftplätze im Tal besucht.

Ein Weg der vom Hotel los geht 
Gretchen Ruhe

Ein richtiger Kraftplatz ist der Gretchen-Ruhe-Wasserfall. Inmitten des Fichtenwaldes taucht dieser plötzlich bei der gemütlichen Runde auf. So viel Kraft mit welcher die Natur das Wasser hier in die Tiefe spritzen lässt – Wasser ist wohl immer faszinierend, zu bestaunen und kraftspendend.

So einfach gelangt ihr dort hin: 
Rechts hinauf bis zur Brücke und da links in den Hedegg Rundweg starten, vorbei beim Laireiter Bauernhof zweigt man ab in den Gretchenruhe Weg. Dieser führt am Wiesenrand bis zum Waldrand. Man findet einige Bänke zum Krafttanken. Von hier hat man einen schönen Ausblick auf den Gretchen-Ruhe-Wasserfall. Der Weg schlängelt sich bergwärts durch den Fichtenwald. Talwärts geht es über die Bergstraße. Beim Reitbauernhof geht es direkt durch den schönen Bauernhof talwärts über den Traktorweg bis zur kleinen Brücke neben dem Kreisverkehr. Jetzt könnt ihr wieder voller neuer Energie und Kraft zum Nesslerhof zurück spazieren.

Mystisch und Kraftvoll der Weg zur Unterwandalm

Einer der Lieblingswanderung unser Chefin Tina, ist der Waldwanderweg zur Unterwandalm.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz Sonneggbrücke. Los geht’s auf einem Forstweg, den man auch bis zur Alm gehen kann. Wir biegen aber gerne in die markierten Waldwege ein. Almwiesen und Wälder wandern wir hinauf. Nach einer guten Stunde kommt man zum Magischen Wald. Moosiger Waldboden mit teilweise großen Steinen und hochgewachsenen Nadelwald. Wie im Märchen und zu jeder Jahreszeit ein Kraftplatz zum Durchwandern. Im Sommer ist man geschützt von der Sonne, im Frühjahr und Herbst hat man einen leichten Dunst/Nebel der dem Wald etwas Magisches gibt.
 

Einfach mal stehen bleiben und in diesem Wald-Kraftplatz hinein spüren. 
Waldbaden die reine Waldluft, vollgefüllt mit natürlicher Energie.

Frisch Waldgebadet, geht man weiter bis zur Alm, dort kann man nun auch seinen Magen stärken und den Ausblick in das Großarltal genießen.

Wasserfall im National Park Hohe Tauern

Mit dem Bike oder dem Auto Hüttschlag See

Bike and Kneipp heißt das Motto bei einem unserer Lieblings KRAFTPLÄTZE+. Das Radeln am Talboden ist eine willkommene Abwechslung zum Mountainbiken. Einfach mal gemütlich mit dem Fahrrad das ganze Großarltal entlangfahren und die Kraft der Natur so richtig aufsaugen. Entlang der Großarler Ache geht der Talradweg über Hüttschlag bis zum Talschluss im Nationalpark Hohe Tauern. Die schönen Wiesen und Auen am Weg sind einfach wie aus dem Bilderbuch. Kurz vor dem Ziel bei der Abzweigung zu den Kreealmen erreicht man in nur 5 min Gehzeit den Kreealmwasserfall, wo tosende Wassermenge ca. 80 m in die Tiefe stürzen. Dieser kleine Abstecher zahlt sich wirklich aus.

Im Talschluss angekommen, lieben wir es sofort die Schuhe auszuziehen und eine Runde in der Natur-Kneippanlage zu drehen. Das super frische Gebirgswasser belebt die Sinne – versprochen, denn eins sei gesagt, dass ist nichts für schwache Nerven. Nach dem erfrischenden Fußbad spazieren wir gern zum Ötzlsee rüber und suchen uns ein nettes Platzerl zum Verweilen und Kraft tanken.

Gästeflüsterer Insider Tipp: Wenn ihr eure Kids bei diesem Abenteuer dabei sind, nehmt am besten eine zweite Kleidergarnitur oder gleich den Bikini und die Badehose mit.

Wenn wir auf unsern Körper horchen, dann können wir diese Kraft spüren. Jeder sollte einen Kraftplatz haben, wie bei einer Tankstelle, hingehen und Kraft auftanken

Ganz oft wird uns diese Magie auch im Nesslerhof nachgesagt.

„Wenn wir den Nesslerhof betreten dann reduziert sich unser Herzschlag, wir fühlen uns willkommen und sicher“ - Erholungsmodus on, kraftranken ist das Motto.