Unser Osterfrühstück

Dieses Jahr Frühstücken wir lange

Normalerweise spielen wir Osterhase für unsere Gäste


Frühstück findet bei uns in der Familie eher rasant als gemütlich statt. Unter der Woche in der Schulzeit gibt es Tee, Brot, Butter, Jogurt, Porridge oder nix. Und an den Wochenenden hat meistens eines unserer Kinder ein Skirennen oder ein Fußballturnier oder wir haben eine Veranstaltung.


Da wir dieses Osterwochenende frei haben, freuen wir uns umso mehr den Ostersonntag mit einem Frühstück zu beginnen.
Die Dekoration für den Tisch haben wir bei unserer ersten Wanderung mitgenommen. Moos, Flechten, Lerchenzapfen und wilde Palmkatzerl - alles auf ein Tablett arrangiert und mit Kerzen und Eiern ausgeschmückt. Im Garten wächst noch nicht so viel, aber ein paar Krokusse und Hyazinthen habe ich dann doch am Teich gefunden.
Wichtig sind uns natürlich am Ostersonntag geweihte Speisen. In einem Korb  haben wir gefärbte Eier, Schinken, Speck oder Geselchtes, Brot, Osterzopf, Salz, Krenwurzn und eine Bauernbutter, diesen Korb nehmen wir ausser in diesem Jahr mit in die Kirche zur Speisenweihe.
Geweiht werden die Speisen normalerweise in der Osternacht, also am Karsamstag, oder am Ostersonntag. Dieses Jahr übernimmt die Weihe die Seniorchefin direkt am Tisch.
Es freut uns besonders dass wir heuer den eigenen Schinken und Speck aus unserer Metzgerei genießen dürfen am liebsten mit frisch geriebenen Kren.
Die Ostereier werden bei uns in alter Tradition am Gründonnerstag mit Blumen, Kräutern und Zwiebelschalen eingewickelt und dann gefärbt.
Brot und Osterzopf haben wir diese Tage schon gebacken, die Butter kommt von unserer Schiedstein-Bäuerin Elisabeth. Sie liefert uns das ganze Jahr ihre tollen Milchprodukte.


Tee, Kaffee & Saft  auf den Tisch und los kannst gehen, das stundenlange Osterfrühstück der Familie Neudegger,

mit Eier pecken, Speck jausnen und......