Rodelspass in Großarl

Rodeln in Großarl

Rauf auf den Schlitten und jetzt ist Kurventechnik gefragt

Knirschend fliegen die Kufen über den frischen Schnee. Ein kurzes bremsen mit dem rechten Fuß, der Schnee spritzt. Einen Drift durch die Kurve und schon nimmt man wieder Speed auf. Die nächste Kurve, es geht Schlag auf Schlag. Die letzte Gerade vor dem Ziel. Jetzt heißt es alles geben, alles aus der Rodel herausholen. Jeder will der Schnellste sein, als erstes im Tal ankommen. Rodeln, oder wie man hier sagt, Schlittenfahren, gehört sicherlich zu den lustigsten und actionreichsten Dingen, die man im Großarltal abseits der Pisten erleben kann. Auf den Schlitten – und los geht’s!

Für uns sind es Kindheits Erinnerungen, das Rodeln.

GEMEINSAM MIT FREUNDEN ODER FAMILIE AUF DEN BERG WANDERN, OBEN ANGEKOMMEN IN DER HÜTTE AUF ZU WÄRMEN, UM DANN MIT DEM SCHLITTEN ZURÜCK INS TAL ZU FAHREN.


Rodelspass beim Lammwirt

Ist für Kinder & Familien genauso wie für Romantiker. Die Rodelbahn ist eine 3 km lange Naturschneebahn und ist bei ausreichender Schneelage täglich von 13.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet. Das angenehme an der Rodelbahn ist der Rodelexpress, dieser fährt stündlich und bringt Sie von Klein bis Groß gemütlich nach oben. Von dort aus kann man dann auch noch ein Stück weiter gehen um den Rodelspaß noch zu verlängern.

Rodel bei der Loosbühlalm

Die Loosbühelalm ist Sommer wie Winter ein Ziel für viele Bergliebhaber. Vom Parkplatz Grundlehn geht es 3 km eine Forststraße hinauf oder Sie nehmen die Abkürzung durch den Wald bis zur Alm.

Ganz egal ob alleine oder zu zweit am Schlitten, bergab erfordert viel Geschick und die richtige Brems- und Beschleunigungstechnik.

Worauf warten Sie noch? So ein Rodelpartie bei Tag oder bei Nacht mit Freunden oder Familie gehört zum perfekten Winterurlaub im Großarltal einfach dazu.


Insider Wissen:

Die lange Tradition der winterlichen Fortbewegung begann alles andere als vergnüglich. Der Schlitten an sich ist eines der ältesten Wintersportgeräte die man hier im Alpenraum kennt. Und auch im Salzburger Land haben sich die Menschen schon früh auf die Rodel gesetzt, um bei Schneelage den Weg ins Tal zu schaffen. Außerdem dienten sie früher den Bauern oft als Transportmittel für schwere Lasten im Winter. Heute erfreut das Schlittenfahren Jung und Alt gleichermaßen und hat sich zu einem Fixpunkt für Sportbegeisterte hier im Lande etabliert.