Hirschkalbsrücken mit Kürbis

Der Herbst ist da – Zeit für Wild!

Rezeptipp: Hirschkalbsrücken, Kürbis, Brokkolitatar, Erdäpfelspitz

Wenn sich die Bäume vor den Türen in ein buntes Farbkleid hüllen, steht köstliches Wild am Speiseplan. In Verbindung mit vielen weiteren herbstlichen Leckerbissen wird das Wild zum puren Genuss! Genießen Sie Hirschkalbsrücken auf gebratenem Kürbis mit Brokkolitartar und Erdäpfelspitz.

Wir haben ein köstliches Rezept für Wild, Kürbis, Kartoffeln und Brokkoli für Sie aufgeschrieben. Aber nicht auf die langweilige Art: Mit unserem Rezept sind Sie der Star des Abends – denn es zergeht nicht nur wunderbar auf der Zunge, es erfreut auch das Auge!


Hirschkalbsrücken

für 4 Personen

  • 1 kg Hirschkalbsrücken
  • Salz, Pfeffer
  • Wildgewürz

Den Hirschkalbsrücken putzen, würzen, rundum scharf anbraten und im Ofen bei 90°C ca. 15-20 Minuten zartrosa braten.

So bereiten Sie die Soße zu

  • Hirschfleischabschnitte
  • je 50 g Karotten, Sellerie, Zwiebel und Lauch geschnitten
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1/8 l Rotwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Wacholderbeeren
  • 2 Pfefferkörner, etwas Salz

Für die Soße die Fleischabschnitte anbraten, das Gemüse dazugeben, mit dem Tomatenmark tomatisieren und alles dunkel anrösten. Mit dem Rotwein ablöschen, danach mit Wasser aufgießen und die Gewürze dazugeben. Die Soß ca. vier Stunden kochen lassen, abseihen und nach Wunsch mit Stärke binden.

Zubereitung des gebratenen Kürbis‘

  • Muskatkürbis oder Hokkaidokürbis
  • Den Kürbis in Scheiben schneiden, in Butter anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • So geht der Erdäpfelspitz
  • 500 g mehlige Erdäpfel
  • 40 g Butter
  • 2 Dotter
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Brikteig oder Frühlingsrollenteig

Die Erdäpfel schälen, in Salzwasser kochen und durch eine Kartoffelpresse passieren. Mit flüssiger Butter, Dotter, Salz, Pfeffer und etwas Muskat vermengen. Brikteig oder Frühlingsrollenteig mit Ei bestreichen, die Erdäpfelmasse darauf verteilen, die Enden einschlagen und einrollen. Die Rollen im heißen Fett frittieren.

Brokkolitatar – so wird’s gemacht

  • 1 Brokkoli
  • 1/16 l Sahne
  • Salz, Pfeffer, Koriander

Den Brokkoli in Röschen pflücken, kernig kochen, abtropfen lassen und fein hacken. Sahne aufkochen, mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen und mit dem Brokkoli einkochen lassen.


Unser Tipp zum Anrichten des Hirschkalbsrückens und Konsorten

Den gebratenen Kürbis auf einem vorgewärmten Teller platzieren, darauf das Fleisch setzen und mit der Sauce beträufeln. Die Enden des Erdäpfelstpitzes abschneiden und auf den Teller stellen. Den Brokkoli in Nocken formen und dazu geben. Besonders gut eignen sich zu diesem Gericht warme Preiselbeeren und frische Schwammerl aus dem Wald.

Lassen Sie es sich schmecken!

Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren